Musik für Kirche und Kneipe: Konzerte im Juli 2017

„… und soll wie aller Musik … Finis und Endursache anders nicht, als nur zu Gottes Ehre und Recreation des Gemüths sein. Wo dieses nicht in acht genommen wird, da ist’s keine eigentliche Musik sondern ein teuflisches Geplärr und Geleyer.“

Diese Worte von Johann Sebastian Bach definieren Sinn und Wesen der Musik in zwei Polen: Kirche (zu Gottes Ehre) und Kneipe (Recreation des Gemüths).

TonArt Kenzingen bietet in seinem Programm Lustvolles, Heiteres, gar Liederliches aus Spanien, Italien und Deutschland, und dazu kontrastierend Frommes, Besinnliches, in Töne gefasstes Gebet aus Deutschland, England und Russland.
Dabei spannt sich der Bogen von der frühen Renaissance (Senfl, Willaert, Lasso, des Prez) über das Barock (Homilius, Alt-Bachisches Archiv, Purcell) in die späte Romantik (Rachmaninow, Rimskij-Korsakow, Mendelssohn-Bartholdy, Rheinberger).

Ein musikalischer Ausflug also über viele tausend Kilometer und über einige Jahrhunderte – zu Gottes Ehre und Recreation des Gemüths.
TonArt Kenzingen zeigt sich mit allen Wassern gewaschen und und nimmt den Zuhörer stilsicher mit auf diese Reise.

Sonntag, 09.07.2017, 19:00 Uhr, Sasbach am Kaiserstuhl, Kath. Kirche St. Martin
Sonntag, 23.07.2017, 19:00 Uhr, Breisach, Spitalkirche

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf Spenden.

TonArt auf Konzertreise: Liebe – Abschied – Abendstimmung und ein Requiem

p1060070-klein

Am Samstag, 12. November 2016, reisen wir nach Bad Nauheim und singen dort um 15:00 Uhr in der Reihe der „Neuen Kurkonzerte“ im „Kleinen Konzertsaal“ der Trinkkuranlage Bad Nauheim ein Konzert unter dem Motto: „Liebe – Abschied – Abendstimmung“ mit A-Capella-Werken unterschiedlicher Komponisten von der Renaissance bis zur Neuzeit.

tonart_konzertreise_2016_plakat

Am Volkstrauertag, Sonntag, 13. November 2016, singen wir auf unserer Konzertreise in der ev. Kirche in Friedrichsdorf (Taunus) um 11:00 Uhr in einer Matinee unter dem Titel „Requiem“.

Im Mittelpunkt dieses Konzerts steht ein Requiem des zeitgenössischen spanischen Komponisten Ramiro Real, das einen gemäßigt modernen Stil verbindet mit Elementen klösterlicher Musik des Mittelalters. Des Weiteren werden Werke von Heinrich Schütz (1585-1672), dem genialen Mittler italienischer Expressivität und deutscher Reformation dargeboten. So erklingen unter anderem die Motetten „Meine Seele erhebt den Herren“, „Herr, auf Dich traue ich“ und „Verleih uns Frieden“.

Der Eintritt ist frei – um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Missa – Konzerte am 4. und 12. Juni 2016

TonArt-Missa-2016-Plakat-02

Wir laden ganz herzlich ein zu unseren Konzerten am

Samstag, 4. Juni 2016, um 18:00 Uhr in der kath. Kirche St. Sebastian in Kenzingen-Bombach und
Sonntag, 12. Juni 2016, um 18:30 Uhr in der kath. Kirche St. Josef in Denzlingen.

In den Konzerten singen wir geistliche Musik „der drei ganz Großen des Barock“:

Schütz – Monteverdi – Bach.

Von Claudio Monteverdi (1567-1643), dem genialen Neuerer am Beginn des Barock: die „Messa da capella a quattro voci“ von 1641.

Von Heinrich Schütz (1585-1672), dem genialen Mittler italienischer Expressivität und deutscher Reformation:    zwei Motetten, vier Stücke aus dem „Becker´schen-Psalter“ und das „Magnifikat“ aus den „12 geistlichen Gesängen“.

Von Johann Sebastian Bach (1685-1750), dem genialen Vollender am Ende des Barock: die Motette „Sei Lob und Preis mit Ehren“. Die Wirren um die geistige Urheberschaft dieser Motette werden am Konzertabend sicher zur Sprache kommen.

Der Eintritt zu unseren Konzerten ist grundsätzlich frei, zur Deckung unserer Kosten bitten wir am Ende um eine Spende.

Nach dem Konzert in Bombach treffen wir uns zu einem „Winzervesper“ auf dem Kirchberghof in Bombach (Weingut Dr. Benz). Wenn Sie den Abend gemeinsam mit uns ausklingen lassen wollen, schreiben Sie bitte bis zum 1. Juni eine E-Mail an info@tonart-kenzingen.de. Die Kosten für das Vesper betragen 13 €.

Badische Zeitung: Ankündigung, Konzertbericht

Requiem – Konzerte am 15. und 22. November 2015

TonArt_Requiem_2015_Plakat 03

Bericht über das Konzert in der Badischen Zeitung.

Wir laden ganz herzlich ein zu unseren Konzerten am

15. November 2015 um 19:00 Uhr in der kath. Kirche Bombach und am
22. November 2015 um 18:00 Uhr in der ev. Kirche Bötzingen.

Im Mittelpunkt der Konzerte steht ein Requiem des zeitgenössischen spanischen Komponisten Ramiro Real (*1969), das einen gemäßigt modernen Stil verbindet mit Elementen klösterlicher Musik des Mittelalters. Weiterhin dargeboten werden eine barocke Vertonung des 51. Psalms (Miserere mei, Deus) von Antonio Lotti (1667-1740) sowie einige Stücke aus der Chrysostomos-Liturgie von Peter I. Tschaikowsky (1840-1893). Hier können Sie das Konzertprogramm herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Von Forellen und anderen Vögeln

TonArt_Forellenkonzert_2014_PlakatTierische A-Capella-Werke von Clément Janequin, Thomas Ravenscroft, Johannes Brahms, Max Reger, Hugo Distler, Franz Schöggl und anderen Komponisten von der  Renaissance bis zur Rock- und Popmusik erarbeiten wir derzeit für unsere Konzerte am

Samstag, 11. Oktober 2014, um 19.00 Uhr
in der ev. Kirche in Kenzingen
und am
Sonntag, 12. Oktober 2014, um 19.00 Uhr
in der Festhalle des Zentrums für Psychiatrie in Emmendingen.

 

Hier finden Sie einen Artikel aus der Badischen Zeitung zu unserem Konzert:
Ein besonderer Hörgenuss (veröffentlicht am Do, 16. Oktober 2014 auf badische-zeitung.de)

Download Konzertplakat (PDF)

Klagelieder – Passionskonzerte am 5. und 6. April 2014

Wie schon 2012 mit der Johannespassion von Burgk widmet TonArt Kenzingen auch dieses Jahr der Passionszeit ein besinnliches Konzertprogramm:

Klagelieder

Tonart_konzert2014_Klagelieder_Plakat-kleinZur Aufführung kommen die Klagelieder des Propheten Jeremias von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1514 – 1594). Teile dieses alttestamentarischen Texts wurden unter dem Titel „Lectiones Tenebrae – Lesungen der Dunkelheit“ vielfach vertont, weil sie als Lesungen der ersten Matutinen des Gründonnerstags, Karfreitags und Karsamstags Verwendung fanden. Die Lamentationes Jeremiae gehören zu den poetischsten Texten der Bibel.

Ergänzt wird das Programm unter anderem durch einige Vertonungen neutestamtlicher Texte aus den Evangelien zum Passionsgeschehen. Der Komponist Ludovico Grossi da Viadana (1560 – 1627) kombiniert – an der Schwelle zum Barock – quasi gregorianischen Sprechgesang mit auskomponierten motettischen Abschnitten.

Das Programm wird am Samstag, 5. April um 20:00 Uhr in der katholische Kirche St. Josef in Denzlingen und am Sonntag, 6. April um 19:00 Uhr in der evangelischen Kirche Kenzingen zu hören sein.

Der Eintritt ist frei, am Ende findet ein Kollekte statt.

Hier finden Sie einen Artikel aus der Badischen Zeitung zu unserem Konzert:
Tiefer Schmerz der Seele (veröffentlicht am Sa, 12. April 2014 auf badische-zeitung.de)

 

Weihnachtsvorfreude?

Wir sorgen für eine klangvolle Einstimmung in den Advent!

Am Sonntag, dem 1. Dezember, gestalten wir um 10:00 Uhr zunächst den Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Kenzingen mit.

In der anschließenden Matinée mit dem Titel „Siehe, ich sende meinen Engel“ erklingen um 11.15 Uhr geistliche A-Capella-Werke unterschiedlicher Epochen.

Wir hoffen, dass Sie danach in einer perfekten Stimmung für einen gemütlichen Adventssonntag sind und freuen uns auf Ihr Kommen!